Wir sind für Sie da

Dr.med.Markus Arnold

Facharzt - Innere Medizin  ---- Rheumatologie ----   Geriatrie und Sportmedizin
Speckbacherstraße 20
6380 St. Johann in Tirol

Telefon: +43 69919681305

            +43 69919681132
E-Mail: arnold.markus@tele2.at

Homepage: www.

    rheumatologie-arnold.at

 

Wahlarzt

Termin nach Vereinbarung

Willkommen auf der Hompage unserer Praxis für Rheumatologie

Was ist eigentlich Rheuma?

Rheuma ist ein Überbegriff von zahlreichen Krankheitsformen des Bewegungsapparates, betroffen sind

  • Knochen
  • Muskeln
  • Sehnen und Bänder
  • Gelenke
  • Weichteile und Haut

   In Österreich sind rund zwei Millionen Menschen davon betroffen.

 

Die rheumatoide Arthritis (RA) oder auch chronische Polyarthritis gehört zu den am weitesten verbreiteten rheumatischen Erkrankungen.

Es handelt sich dabei um eine chronisch entzündliche Gelenkserkrankung die, oft schubartig zur Zerstörung der kleinen und großen Gelenke führt, aber auch zahlreiche innere Organe betreffen kann. Ohne entsprechende Therapie leiden die Patienten an starken Schmerzen, entwickeln im Krankheitsverlauf schwere Gelenkszerstörungen die bis zu Invalidität führen können und erleben dadurch einen dramatischen Einbruch ihrer Lebensqualität.

Erste klinische Anzeichen sind eine morgendliche Fingergelenkssteifigkeit und eine schmerzhafte Anschwellung und Druckempfindlichkeit der kleinen Gelenke, oft symmetrisch an beiden Händen. Aber auch die Muskulatur kann mitbetroffen sein, was sich dann neben den Schmerzen als Muskelschwäche äußert.

Die Diagnose der rheumatoiden Arthritis ist im frühen Stadium der Erkrankung oft nicht einfach zu stellen. Neben der klinischen Untersuchung, sind Labor (Entzündungswerte, Rheumafaktoren) und die bildgebenden Verfahren (in der Frühphase Ultraschall, Magnetresonanz, Röntgen) hilfreich.

Steht die Diagnose "Rheumatoide Arthritis" fest muß ein individueller Behandlungsplan festgelegt werden um dem Patienten die Schmerzen, Gelenksschwellung und Gelenkssteifigkeit zu nehmen, das Fortschreiten der Gelenkszerstörung zu verhindern und die Lebensqualität wieder zu verbessern.

Je früher die Therapie beginnt, umso größer ist die Chance, die Erkrankung zu stoppen und bleibende Schäden zu vermeiden.

Neben einer medikamentösen Therapie - bei der uns heute zahlreiche, gut wirksame und verträgliche Präparate zur Verfügung stehen - sind Krankengymnastik, physikalische Therapie und Ergotherapie wichtige Maßnahmen, die dazu dienen, die Gelenke beweglich und funktionsfähig zu erhalten.


Herzliche Grüße,
Ihr Praxisteam Dr. Markus Arnold

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rheumatologie